Energie


•Energie•
Da sich viele für das Thema Energie entschieden haben, werde ich versuchen euch das nicht so ganz einfache Konzept zu erklären.
César Millan arbeitet mit der Energie -Lehre und selbst er konnte es nie so genau erklären. Also Versuch ich es euch so weiter zu geben in wie ich es verstanden habe.
Zuerst mal, was ist denn die Energie? Es bedeutet wer und was wir im Moment sind. Hunde kommunizieren mit einer konstanten Energie. Oft hört man von Hundebesitzern: ,,Ich habe mich getrennt oder jemand ist gestorben, mein Hund ist seit dem anhänglich, als ob er wüsste was passiert ist.‘‘ Hunde können vielleicht nicht verstehen was uns widerfahren ist aber sie spüren unsere Energie. Unsere Körpersprache zeigt auch unsere Energie. Ein Beispiel: Läuft jemand aufrecht und mit den Schultern zurück wirkt er selbstbewusst und selbstsicher aber einer der gebeugt läuft und mit sinkenden Kopf läuft wirkt traurig oder unglücklich.
Hunde haben auch ihre Körpersprache und auch ihre Energie, sie schicken uns viele Signale die wir Menschen gerne missverstehen oder sogar gar nicht wahrnehmen. Dadurch können sehr schlimme Verhaltensprobleme beim Hund entstehen. Die Wahrheit ist, wir müssen einsehen, dass wir selber Energiesignale aussenden und darüber müssen wir uns bewusst werden. Wenn ein Hund einen anderen Hund trifft kommunizieren sie schon weit vorher bevor sie sich sehen. César Millan behauptet Hunde können Energien riechen. Ich selber glaube auch daran einfach aus dem einfachen Grund weil mir Neyla das schon oft bewiesen hat. Sie merkt Meilen weit voraus wenn jemand mit einer ängstlichen Energie ankommt, dies signalisiert sie dann durch ein piepsen. Sie hat auch nur Interesse an den Menschen die vor ihr Angst haben und das ist doch voll interessant oder?
Eine ruhige und bestimmte Energie bedeutet im Endeffekt eine ausgeglichene Energie. Jemand der in jeder Situation einen kühlen Kopf behält, so würden wir Menschen das sehen, entscheidet klüger und weiser als jemand der hektisch und rumschreit. Tiere folgen oder respektieren eine ausgeglichenen und selbstbewussten Energie. Natürlich sind wir nicht alle Buddhas aber wir können probieren und uns weiter entwickelten, in dem wir für uns und unsere Hunde gewisse Sachen machen die uns beim ausgleichen helfen. Das muss aber jeder für sich selbst entscheiden wie er es macht. Es ist nicht schlimm wenn wir mal nicht ausgeglichen sind denn wir sind auch nur Menschen aber um unseren Hunden eine gesunde und starke Führung zu sein versuche ich immer wieder Dinge für mich zu machen. Und dann auch wirklich nur für mich und meine innere Mitte zu finden. Ich hoffe ich konnte euch das Thema ein bisschen verständlich erklären und näher bringen. Gerne könnt ihr für Fragen oder wenn ich das Thema weiter ausbauen soll ein Kommentar dalassen.
Ich schreibe auch sehr gerne einen zweiten Teil zum Thema Energie, wenn dies erwünscht ist. 😊

Hinterlassen Sie einen Kommentar


Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen